Unsere Hausordnung

1. Wir wollen eine freundliche und rücksichtsvolle Schulgemeinschaft!
 
Die Pflege von guten Umgangsformen ist nicht nur an unserer Schule eine Selbstverständlichkeit. Um ein richtig gutes Team zu werden behandeln wir andere so, wie auch wir behandelt werden wollen.  
 
Dies alles beinhaltet:
 
➢ einen freundlichen Umgangston

➢ gegenseitiges Grüßen

➢ das Anklopfen beim Betreten eines Raumes

➢ Hilfe und Beistand, wo immer es nötig ist

➢ eine Sprache, die nicht verletzt und beleidigt

➢ dass niemand - warum auch immer - ausgelacht wird

➢ dass wir alle unsere Mitmenschen so annehmen, wie sie sind.
 
 
2. Wir sorgen für eine saubere und umweltfreundliche Schule! Die Schule ist unser Arbeitsplatz und ein Teilbereich unseres Lebens. Weil täglich viele Menschen zusammenkommen, sind bestimmte Verhaltensweisen notwendig, um ein gewisses Maß an Ordnung und Sauberkeit einzuhalten und einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.
 
Deshalb:

➢ Abfälle bitte nicht achtlos auf den Boden werfen

➢ auf Mülltrennung im Klassenzimmer, in den Gängen und auf dem  Pausenhof achten

➢ Jacken und Turnbeutel an die Garderobenhaken hängen

➢ auf Ordnung unter der Bank und in den Ablagefächern achten

➢ Klassen- und Fachräume in ordentlichem Zustand verlassen (Kehrdienst)

➢ auf besondere Sauberkeit und Hygiene in den Toiletten Wert legen, Verunreinigungen bitte sofort dem Hausmeister melden.
 
Wer zusätzlich etwas mehr für die Umwelt tun will, verzichtet auf Getränkedosen, Tetra-Packs sowie sonstiges aufwändiges Verpackungsmaterial und beachtet die „Tipps für die umweltfreundliche Schultasche".
 
 
3. Wir wünschen uns eine sichere und gewaltfreie Schule! Jeder Schüler soll sich auf seinem Schulweg wie auch in der Schule sicher fühlen, frei von Angst sein können und keinem unnötigen Gesundheits- und Verletzungsrisiko ausgesetzt sein.  

 Deshalb bitte:

➢ kein Laufen oder Stoßen, vor allem an Treppen

➢ die Fluchttreppen (außen) nur im Alarmfall benützen

➢ keine Scherze und Spiele, bei denen Verletzungen entstehen können

➢ keine Gegenstände wie Messer, Feuerzeug usw. in die Schule mitbringen, von denen Gefahr ausgehen kann

➢ Gefahrenstellen im Haus oder Schulgelände sofort melden (z.B. schadhaftes Gerätekabel, lockere Steckdose in der Wand, gebrochene Schalterabdeckung,  verschüttetes Gießwasser auf dem Flur, usw.) ➢ Mopeds, Mofas, Fahrräder, Cityroller und Ähnliches ordentlich an den Fahrradständern abstellen und auf dem Pausenhof grundsätzlich nur im Schritttempo fahren

➢ Anordnungen der Busaufsicht unbedingt befolgen ➢ Mitschüler nicht einschüchtern, bedrohen oder zu etwas zwingen
 
Aggressives Verhalten (z.B. Beschädigung oder Zerstörung) und Gewalt gegen Einrichtungsgegenstände, gegen Anlagen, gegen Eigentum von Mitschülern oder gar Personen werden auf keinen Fall geduldet und werden in schlimmen Fällen auch angezeigt.
 
 
4. Wir bemühen uns um einen störungsfreien Schulalltag und einen  ergiebigen Unterricht!
 
“Sich wohlfühlen und etwas leisten“ sollte das Motto unserer Schule sein.  
 
Deshalb bitte:

➢ unterrichtsfremde Gegenstände in der Schultasche lassen ➢ Handys, mp3-Player und andere digitale Medien auf dem gesamten Schulgelände (Schulhaus, Turnhalle und Pausenhof) ausgeschaltet in  der Schultasche lassen. Hinweis: Das Mitbringen von Handys, mp3-Player und andere digitale Medien in die Schule erfolgt auf eigene  Gefahr. Diese sind durch die Schule bei Verlust nicht versichert und es besteht auch keinerlei Anspruch auf Ersatz,

➢ rechtzeitig zu Stundenbeginn die Arbeitsmaterialien bereitlegen, damit der Unterricht pünktlich beginnen kann

➢ die Schulleitung verständigen, wenn eine Lehrkraft fünf Minuten nach Unterrichtsbeginn nicht in der Klasse anwesend ist

➢ unnötigen Lärm im Schulhaus und auf dem Schulgelände vermeiden

➢ unterlassen, was den Unterricht stört: Essen, Trinken, usw.

➢ ruhig die Klassenzimmer wechseln und Fachräume nur in Begleitung der zuständigen Lehrkraft betreten

➢ in Freistunden sich ruhig im Schülercafe aufhalten ➢ während der Unterrichtszeit, der Pausen und der Freistunden das Schulgelände nicht verlassen

➢ Kaugummi, Rauchen und Alkohol sind auf dem Schulgelände verboten

➢ im Haus tragen wir keine Kopfbedeckung jeglicher Art.

 ➢ Auf angemessene Kleidung ihrer Schülerinnen und Schüler legt unsere Schule großen Wert. Deshalb dürfen Kleidungsstücke mit beleidigenden, gewaltverherrlichenden, eine radikale/politische Gesinnung verherrlichenden (z.B. Springerstiefel, mit farblich abgestimmten Schnürsenkeln …), diskriminierenden oder den Schulfrieden bzw. Erziehungsauftrag gefährdenden Aufdrucken oder Plaketten im Schulbereich nicht getragen werden. Auf körperlich freizügige Kleidung (zu tiefer Ausschnitt, extrem bauchfrei, Hüfthosen, die zu tief blicken lassen, Hot Pants, zu kurze Miniröcke u.ä.) verzichten wir
 
5. Wir übernehmen Verantwortung im Schulalltag  Jeder Schüler erhält das Vertrauen und die Möglichkeit sich eigenverantwortlich und zunehmend selbstständig am Schulleben zu beteiligen. Jeder kann so seinen Teil zu einem funktionierenden Ganzen beitragen.       Wunschziele:

➢  mitreden, mitgestalten, hinsehen, zupacken, Ideen einbringen ...

➢  zuverlässige und eigenverantwortliche Erledigung von Diensten,  z.B. Schülerlotsen, Streitschlichter, Pausenaufsicht,   Ordnungsdienst, Tafeldienst, Mediendienst ...

➢  aktive und verantwortungsvolle Klassensprecher

➢  engagierte Schülermitverantwortung.
 
6. Wir nutzen die Pause zur Erholung und Entspannung Nur wer sich ausreichend erholt und Energie tankt, ist im Unterricht aufnahmebereiter und kann gute Leistungen erbringen. Entspannung vermeidet Unterrichtsstörungen und Aggressionen. Ein möglichst reibungsloser Ablauf der Pause bringt für uns alle Vorteile.
 
Deshalb:

➢ kaufen wir unsere Pause möglichst schon vor 7.55 Uhr 

➢ bleiben wir auf dem Pausengelände und halten uns auf den dafür vorgesehenen Flächen auf

➢ meiden wir den Aufenthalt am Brunnen, an Glaswänden und im Bereich von uneinsehbaren Winkeln und anderen gefährlichen Stellen

➢ werfen wir nicht mit Schneebällen ➢ folgen wir den Anweisungen der Pausenaufsicht (auch der Schüleraufsicht) 

➢ verständigen wir bei Vorkommnissen sofort die Aufsicht 

➢ Ball- und Fangspiele bitte nur auf den vorgesehenen Flächen

➢ bei schlechtem Wetter findet die Pause im Schulhaus (Aula) statt

➢ die „Hauspause“ kann auch im Klassenzimmer stattfinden, wenn eine Lehrkraft die Aufsicht übernimmt

➢ Toiletten suchen wir nur in der Pause auf!

➢ Schüler der Klassen 5 bis 7 verbringen grundsätzlich die Pause draußen. Ausnahmen werden durchgesagt ➢ Schüler der Klassen 8 bis 10 dürfen die Pausen im Haus verbringen, jedoch nur in der Aula, nicht im Ober- und auch nicht im Untergeschoss.