Herzlich willkommen im neuen Schuljahr 2022/23!

Unser Schulhund Ludwig (ein zertifizierter Schulhund mit Ausbildung!) begrüßt euch alle im neuen Schuljahr ganz herzlich!

Weitere wichtige Informationen zum neuen Schuljahr finden Sie hier unter Aktuelles.

Spezielle Informationen für die neuen 5. Klassen finden Sie hier.

Infos an die neuen 5. Klassen

Liebe Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen an der Sophie-Scholl-Mittelschule Burglengenfeld, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wir dürfen euch und Ihnen einige Informationen der ersten Tage mit an die Hand geben, damit der Start auch gut gelingt. Eine Schulhausvorstellung fand ja bereits an unserem Mittelschulabend statt. Trotzdem werden die Schülerinnen und Schüler natürlich noch einmal von den Klassenleitungen eingewiesen. 

Weiter lesen

Projekt "Schule fürs Leben"

Vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2022 nahmen die Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe an der Sophie-Scholl-Mittelschule Burglengenfeld an der von Barbara Scharl organisierten Projektwoche „Schule fürs Leben“ teil. Dabei handelt es sich um eine bayernweite Pflichtveranstaltung, die dieses Jahr erstmals an der Schule durchgeführt wurde. Die diesjährige Projektwoche stand ganz im Zeichen des Themas Klimaschutz. Das gesteckte Ziel war es, dass die Schülerinnen und Schüler sich intensiv mit der Frage beschäftigen, wie sie selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

Weiter lesen

Mittelschüler gewinnen bei Geschichtswettbewerb

Für ihre außergewöhnlichen Leistungen beim Geschichtswettbewerb „Erinnerungszeichen“ wurden Schüler der Sophie-Scholl-Mittelschule Burglengenfeld zusammen mit ihrem Schulleiter Michael Chwatal und der Klassenlehrkraft Christian Birk im Bayerischen Landtag geehrt. 
„Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bayern“ war das diesjährige Motto des traditionsreichen Geschichtswettbewerb, bei dem Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und Landtagvizepräsident Karl Freller im Beisein von Antisemitismusbeauftragten Dr. Ludwig Spänle, Staatsministerin Melanie Huml und weiteren Ehrengästen verschiedene Schulprojekte aus ganz Bayern auszeichneten.
Kultusminister Piazolo betonte in seinem Grußwort, dass er sich über die breite Resonanz auf den Wettbewerb freue uns sich schon ganze Schülergenerationen auf den Weg gemacht hätten, um ihre Heimat zu erforschen. Landtagsvizepräsident Karl Freller zeigte sich tief beeindruckt von den großartigen Projekten, die von selbst erstellten Apps und Webseiten bis zu Ausstellungen und digitalen Stadtführungen reichten. 

Mit dem Projekt „Edith - Jüdische Spuren in Burglengenfeld“ konnten die Klasse 7M zusammen mit ihrem Geschichtslehrer Christian Birk einen hervorragenden zweiten Platz erzielen. Sie widmeten sich ein Schuljahr lang der bewegenden Vergangenheit der ehemaligen Burglengenfeldin Dr. Edith Zemenszky-Földes, die trotz ihrer jüdischen Wurzeln während der nationalsozialistischen eine Drogerie in Burglengenfeld führte, bevor sie 1951 in die USA emigrierte. Die Ergebnisse ihrer Recherche mündeten in eine Ausstellung, die aktuell noch an der Sophie-Scholl-Mittelschule zu sehen ist und demnächst ins Burglengenfeld Rathaus wandert. 

Foto: Birk

v.l.n.r. Vizelandtagspräsident Karl Freller, Klassenlehrer Christian Birk, Nikita Ritischew, Emily Niedermeier, Schulleiter Michael Chwatal, Staatsministerin Melanie Huml   

Berufsorientierungstage waren ein voller Erfolg

60 SchülerInnen der Sophie-Scholl-Mittelschule Burglengenfeld durften drei Tage bei den Partnerfirmen „hineinschnuppern“

An drei Berufsorientierungstagen besuchten die SchülerInnen der 7. Klassen die Partnerfirmen BRK Seniorenheim, Heidelberger Cement, Läpple, Netto und das Sozialwerk Heuser. Dabei konnten sie viele mögliche Ausbildungsberufe kennenlernen.

Weiter lesen